Kfz Regionalklasse

Vergleichen Sie Ihre Autoversicherung

Vergleichen Sie verschiedene Anbieter und wechseln Sie zu einer günstigeren Autoversicherung. Mit unserem Online-Vergleich finden Sie schnell und bequem die optimale Kfz-Versicherung.

Stellen Sie sich aus Haftpflichtversicherung, Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung - individuell nach Ihren Bedürfnissen - das für Sie passende Angebot zusammen.

Kfz Regionalklasse

Kfz Regionalklasse

Autounfall – was tun, wenn‘s kracht?

Autounfall – was tun, wenn‘s kracht?Mit einem Straßennetz von über 231.000 Kilometern Länge zahlt Deutschland zu den am besten erschlossenen Verkehrsräumen weltweit. Im Herzen des Kontinents gelegen, ist das bevölkerungsreichste Land der EU der wichtigste Knotenpunkt des europäischen Transitverkehrs – ein wirtschaftlicher Vorteil, der allerdings auch seine Schattenseiten hat. mehr...

Jeder sollte jetzt prüfen, ob er bereits die optimale Autoversicherung hat.

Jeder sollte jetzt prüfen, ob er  bereits die optimale Autoversicherung hat. Ob Pkw, Motorrad oder Wohnmobil, die Kfz-Haftpflichtversicherung ist für alle Fahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben. Bei einem Schadensfall mit Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, leistet die Versicherung des Unfallverursachers für  berechtigte Schadenersatzansprüche des Geschädigten. mehr...

Die Unisex Tarife kommen: Ab Dezember 2012 wird es einheitlich für Männer und Frauen

Genau hinschauen und den richtigen Zeitpunkt wählen, wird jetzt besonders wichtig. Durch die Gleichstellung von Männern und Frauen werden sich die Beiträge, ab dem 21. Dezember 2012, stark verändern. Weil Frauen statistisch länger leben und häufiger zum Arzt gehen, mussten sie bisher in der Krankenversicherung mehr zahlen. In der Kfz-Versicherung waren sie jedoch günstiger als Männer versichert. Nun werden die Beiträge angeglichen. mehr...

News

Sonderkündigungsrecht: Auch nach dem 30. November die Autoversicherung kündigen(2009-12-20 12:57:25)

Sonderkuendigung-Autoversicherung Auch wenn der 30. November als Stichtag für den Wechsel der Kfz-Versicherung bereits verstrichen ist, unter bestimmten Voraussetzungen besteht trotzdem die Möglichkeit aus dem Vertrag auszusteigen. Wer zum Beispiel erst im Dezember seine Jahresrechnung in der Hand hält, kann unter Umständen noch kündigen und wechseln.

Termin verpasst? - Kein Problem


(tel) Gemeinhin gilt der 30. November als Stichtag für wechselwillige Kfz-Versicherte. Da es sich bei Autoversicherungen in der Regel um Einjahresverträge mit einmonatiger Kündigungsfrist handelt und diese meist am Jahresanfang beginnen, muss eine ordentliche Kündigung spätestens an diesem Tag dem Versicherer vorliegen. Die nächste Möglichkeit seinen Versicherer zu wechseln ergibt sich erst wieder zwölf Monate später. Jedoch gibt es einige Ausnahmen, die einen Wechsel auch innerhalb der Laufzeit ermöglichen. In folgenden Fällen haben Sie ein Recht auf außerordentliche Kündigung des Kfz-Versicherungsvertrages:
  • Bei einer Beitragserhöhung
  • Bei einem Wechsel des Fahrzeugs oder Neuzulassung (neue Typklasse)
  • Im Schadensfall (beide Seiten haben ein Kündigungsrecht)
  • Bei Änderung der Vertragsbedingungen
  • Bei Änderungen der Regionalklasse
Wollen Sie von Ihrem Recht auf Sonderkündigung Gebrauch machen, gehen Sie am besten folgendermaßen vor: Die Kündigung muss in jedem Fall schriftlich erfolgen. Für die außerordentliche Kündigung, wie auch für die ordentliche Kündigung zum Vertragsende, haben wir für Sie eine Musterkündigung vorbereitet. Schicken Sie diese am besten per Einschreiben an Ihre Versicherung. Vor einer Kündigung sollte der neue Vertrag jedoch bereits unter Dach und Fach sein. Kümmern Sie sich also rechtzeitig um einen neuen Anbieter. Bei der Suche nach einer neuen Kfz-Versicherung hilft Ihnen unser Kfz-Versicherungsrechner . Bei vielen Versicherern bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich die Vertragsunterlagen herunterzuladen um sie direkt an die Versicherung zu schicken. Wer sich übereilt für eine neue Versicherung entschieden hat, kann den Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss widerrufen. Ihre Kfz-Versicherung wird teurer? Lesen auf der folgenden Seite, wie Sie dem entgehen können.


Sonderkündigung bei einer Beitragserhöhung


Prämienerhöhungen werden jeweils zum Ende des Versicherungsjahres bekannt gegeben. Ab diesem Jahr müssen Versicherungen ihren Kunden Erhöhungen der Kfz-Versicherungsprämien bei gleicher Leistung jedoch einen Monat vor Prämienerhöhung mitteilen. Dies sieht das neue Versicherungsvertragsgesetz (VVG) vor. Wenn man eine veränderte Beitragsrechnung in den Händen hält, bleibt für eine Kündigung ein Monat Zeit. Innerhalb dieses Monats sollten Sie sich nach einer neuen, günstigeren Versicherung umsehen. Die Frist beginnt mit dem Tag, an dem die Mitteilung der Beitragserhöhung eingegangen ist. Auch wenn die Beitragserhöhung erst im Januar bekannt wird, können Sie rückwirkend zum 31. Dezember kündigen, so dass das Versicherungsjahr beim neuen Anbieter zum 1. Januar beginnen kann. Dieses Sonderkündigungsrecht gilt auch, wenn die Versicherung die Vertragsbedingungen derart geändert hat, dass sie zu einer Erhöhung der Versicherungsprämie geführt hat.

Versicherungswechsel bei neuer Regionalklasse

Eine neue Regionalklasse zieht nicht zwangsläufig ein Recht auf außerordentliche Kündigung nach sich. Änderungen, die der Versicherungsnehmer zu vertreten hat, z.B. durch einen Umzug in ein Gebiet mit schlechterer Regionalklasse, bedeutet nicht automatisch ein Recht auf außerordentliche Kündigung. Kommt es jedoch innerhalb der Regionalklasse zu Umstufungen, besteht ein Recht auf Sonderkündigung. Diese Umstufung wird jedes Jahr vorgenommen. Die Regionalklasse gibt die Schadenaufwendungen für eine bestimmte Region wieder. Diese werden sowohl vom Fahrverhalten der dortigen Autofahrer als auch von den vorhandenen Straßenverhältnissen, der Zahl zugelassener Fahrzeuge sowie der Bestandszusammensetzung in dieser Region beeinflusst. Die Schadenaufwendungen einer bestimmten Region werden sowohl vom Fahrverhalten der einzelnen Autofahrer mit dem entsprechenden amtlichen Kennzeichen, als auch von den Straßenverhältnissen, von der Zahl der zugelassenen Fahrzeuge, sowie der Bestandszusammensetzung (z.B. verstärktes Auftreten besonders leistungsstarker Fahrzeuge) in dieser Region beeinflusst. In den Regionalklassen werden Zulassungsbezirke (also amtliche Kennzeichen) zusammengefasst, bei denen ein ähnlicher Schadensverlauf zu erkennen ist. Die Zuordnung der einzelnen verschiedenen Zulassungsbezirke zu den entsprechenden Regionalklassen wird jährlich anhand aktueller Statistiken überprüft und ggf. angepasst.


Sonderkündigung im Schadensfall


Bei einem Schadensfall haben sowohl Sie als auch die Versicherung ein außerordentliches Kündigungsrecht. In der Vergangenheit war es nicht ratsam, von diesem Recht Gebrauch zu machen, da der Versicherungsnehmer bei einer selbst getätigten Kündigung die bereits gezahlte Jahresprämie nicht zurück erhielt. Durch die Änderung des Versicherungsvertragsgesetzes ist das Prinzip der Unteilbarkeit der Prämie nun abgeschafft. Grundsätzlich muss der Versicherungsnehmer nur so lange für die Versicherung zahlen, wie auch der Versicherungsschutz besteht. Wer dennoch selbst kündigen will, hat dazu nach der Regulierung des Schadens einen Monat Zeit.

Schadenfreiheitsrabatt retten

Häufigster Kündigungsgrund nach einem Schadensfall ist die Einstufung in eine ungünstigere Schadenfreiheitsklasse. Diese Rückstufung erfolgt zum kommenden Versicherungsjahr. Die Rückstufung kann aber abgewendet werden, wenn der Versicherte den Schaden selbst bezahlt. Besonders bei Bagatellschäden lohnt es sich, die Kosten nicht an die Kfz-Versicherung weiterzureichen, wie das folgende Beispiel zeigt: Ein Fahrer ist in der Schadenfreiheitsklasse 2 (SF 2) eingestuft und zahlt bei seiner Kfz-Versicherung einen Jahresbeitrag von 800 Euro. Nach einem Unfall stuft ihn seine Autoversicherung in die Schadenfreiheitsklasse herunter. Im folgenden Jahr beträgt der Beitrag für den Fahrer mehr als 1.300 Euro anstatt rund 659 Euro. Im darauf folgenden Jahr würde er noch einmal über 376 Euro mehr bezahlen. Erst 23 Versicherungsjahre nach dem Unfall hat der Fahrer den Schadenfreiheitsrabatt erreicht, den er ohne Unfall schon hätte. Bis dahin hätte unser Fahrer insgesamt 2.211 Euro mehr an Versicherungsprämien bezahlt, konstante Prämien vorausgesetzt. Bis zu dieser Summe hätte es sich für ihn auch gelohnt, den Schaden selbst zu begleichen. Zur Beantwortung der Frage, bis zu welcher Summe es sich lohnt den Schaden selbst zu tragen, haben wir für Sie den Rabatt-Rückkauf-Rechner entwickelt: Dieser errechnet die jeweilige Summe anhand Ihrer aktuellen Schadenfreiheitsklasse. Nach der abschließenden Schadenregulierung hat man sechs Monate Zeit, den Schaden von der Kfz-Versicherung zurückzukaufen. Normalerweise gilt dieser Rückkauf nur für die Haftpflichtversicherung. Inzwischen bieten manche Unternehmen diesen Service aber auch in der Vollkasko-Versicherung an. Eine andere Möglichkeit unerfreuliche Rückstufungen abzuwenden sind die so genannten Rabattretter . Im Fall eines Schadens wird der Kunde zwar in eine tiefere Schadenfreiheitsklasse herabgestuft, die Prämie bleibt jedoch die gleiche.


Sonderkündigung bei Fahrzeugwechsel


Bei einem Fahrzeugwechsel können Sie ganz einfach aus Ihrem Vertrag aussteigen. Denn mit dem neuen Auto müssen Sie nicht bei der bisherigen Versicherung bleiben. Die Anmeldung beim neuen Versicherer gilt automatisch als Kündigung der bestehenden Police. Ausschlaggebend für die Höhe der Versicherungssumme des Fahrzeugs ist seine Typklasse. Diese Einteilung erfolgt jedes Jahr neu. In der Haftpflichtversicherung werden die Autos in die Stufen zehn bis 25 eingeteilt. Bei den Kaskoversicherungen ist die höchste Typklasse die 33. Je niedriger die Typklasse desto geringer die Versicherungsprämie.

Kurz und bündig: Versicherungswechsel noch immer möglich

Autofahrer, die auf der Suche nach einer billigeren Kfz-Versicherung sind, haben den Termin zum Wechseln eigentlich verpasst. Aber nur eigentlich. Denn viele Versicherte werden unter Umständen ein Recht auf außerordentliche Kündigung der Versicherung haben. Sollte die Versicherung den Beitrag erhöht haben oder Änderungen in den Vertragsbedingungen zu höheren Prämien führen besteht ein Recht auf Sonderkündigung. Dieses Recht gilt auch bei einer veränderten Einstufung des Fahrzeugs in der Typ- bzw. Regionalklasse. Sollte Ihnen die Möglichkeit einer Sonderkündigung offen stehen, nutzen Sie unseren Kfz-Versicherungsvergleich um eine günstigere Autoversicherung zu finden. Für einen reibungslosen Wechsel bieten wir Ihnen ein Musterschreiben für die Kündigung Ihrer alten Versicherung.