Elster Zertifizierung

Ihre Steuererklärung für 2018 und frühere Jahre

Clever Steuern sparen mit legalen Steuertricks. Schieben Sie Ihre Steuererklärung 2018 nicht vor sich her. Handeln Sie jetzt!

Machen Sie es sich leicht und füllen Sie Ihre Steuererklärung 2018 online mit Lohnsteuer-kompakt aus. Bequem und schnell! Selbstverständlich sind Ihre Daten dank moderner EV-SSL-Verschlüsselung sicher.

Probieren Sie Lohnsteuer kompakt unverbindlich aus!

Elster Zertifizierung

Elster Zertifizierung

Richtig handeln bei der Abgeltungssteuer: Angespartes clever verwalten

Richtig handeln bei der Abgeltungssteuer: Angespartes clever verwaltenDie Abgeltungssteuer besteuert Kapitalerträge aus Privatinvestitionen. Ein Freibetrag für die Sparer liegt bei 801 Euro, bei Verheirateten werden 1602 Euro veranschlagt. Unter die Abgeltungssteuer fallen Aktienkursgewinne, Bonuszahlungen und Spekulationsgewinne sowie Dividenden. Der pauschale Steuersatz der Abgeltungssteuer liegt bei 25 Prozent. Hinzu kommen der Solidaritätszuschlag und, gegebenenfalls, auch die Kirchensteuer. mehr...

Reisekostenrecht 2014: Diese Änderungen sollten Sie kennen

Reisekostenrecht 2014: Diese Änderungen sollten Sie kennen Wer vorübergehend eine zweite Tätigkeitsstelle übernimmt, die außerhalb der eigenen Wohnung und der ersten Arbeitsstätte liegt, kann die dafür anfallenden Reisekosten steuerlich geltend machen. Seit 1. Januar 2014 ist die Reform des steuerlichen Reisekostenrechts in Kraft getreten. Die Reform verursacht einige Veränderungen bei der steuerlichen Veranlagung der Reisekosten, die Sie kennen sollten. mehr...

20 Steuertipps zum Steuern sparen

Für viele Steuerzahler ist die Steuererklärung mehr als das notwendige Übel. Bietet sich doch jedes Jahr von Neuem die Möglichkeit, seine Haushaltskasse vom Finanzamt aufbessern zu lassen. Ihre Rückzahlung könnte dabei umso üppiger ausfallen, wenn Sie die folgenden kleinen Steuertipps beherzigen. mehr...

News

Riester-Rente: "Zertifizierung" führt Mehrheit der Deutschen in die Irre(2002-03-20 12:00:00)

Eine Mehrheit der Deutschen weiß nicht, was bei der Zertifizierung der Riesterprodukte geprüft wird. Während ein knappes Drittel zu diesem Thema überhaupt keine Aussage machen kann glauben fast 24 Prozent, dass das Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen (BAV) bei der Zertifizierung prüft, ob das anbietende Unternehmen "seriös" ist. Dies ergab eine Untersuchung des Finanzdienstleisters Delta Lloyd in Zusammenarbeit mit dem Finanzforschungsinstitut NFO Infratest. "Der Begriff "Zertifizierung" führt die Mehrheit der Deutschen in die Irre," so Ad Rijken, Vertriebsvorstand bei der Delta Lloyd, "die Erwartungen an den Staat sind offenbar viel höher als das, was die Zertifizierung der Riester-Produkte letztlich gewährleistet. Einer qualifizierten Beratung der Kunden kommt deshalb um so höhere Bedeutung zu." Dass bei der Zertifizierung geprüft wird, dass die Anlage eine bestimmte Sicherheit gewährleistet, wissen nur 39,4 Prozent der Befragten, dass das Produkt eine Rente garantiert, gerade mal 30 Prozent. Der Kenntnisstand ist hier in den Neuen Ländern höher (32 Prozent) als in den Alten (25 Prozent). Auch wissen Männer besser Bescheid (35 Prozent) als Frauen (25 Prozent).

Die Untersuchung zeigt auch, dass 17,3 Prozent der Befragten glauben, bei der Zertifizierung werde geprüft, ob die Kosten eine bestimmte Höhe nicht überschreiten, weitere 16,7 Prozent, ob das Produkt eine bestimmte Rentabilität aufweist. Die Meinung, amtliche Stellen würden die Seriosität des Anbieters prüfen, vertreten besonders die Westdeutschen (25 Prozent). Gleiches gilt für ältere Jahrgänge (28-30 Prozent) sowie für Selbständige und Beamte (35 Prozent).

    Weitere Informationen zur privaten Altersvorsorge finden Sie auf unseren Sonderseiten.