Policendarlehen

Lebensversicherung beleihen

Wenn Versicherungsnehmer während der langen Versicherungsdauer ihrer Kapitallebens- oder Rentenversicherung in finanzielle Engpässe kommen, gibt es zur Kündigung oder dem Verkauf meist eine deutlich bessere Alternative: Ein “Policendarlehen” zur Überbrückung.


Darlehen statt Vertragskündigung

Ein Policenkredit kann sich durchaus lohnen. Hinzu kommt, dass die monatlichen Raten sehr gering sind, da Sie nur die Zinsen aufbringen müssen. GEtilgt wird der Kredit zum Laufzeitende. Dies hat auch viele steuerliche Vorteile für Selbständige und Freiberufler.

 

Policendarlehen

Der Kurzzeitkredit über 3.000 Euro

Der Kurzzeitkredit über 3.000 EuroEine dringende Reparatur am Haus steht an, die Reparatur des Autos ist teurer geworden als erwartet oder ein kurzfristiger finanzieller Engpass muss überwunden werden, da der Arbeitgeber nicht pünktlich gezahlt hat? Wird schnell Geld benötigt, kann ein Kurzzeitkredit helfen. Das Geld wird häufig noch am Tag der Beantragung ausgezahlt. Ein Kurzzeitkredit kann jedoch teuer werden. mehr...

Berufsunfähigkeitsversicherung: Nicht günstig, aber wichtig

Berufsunfähigkeitsversicherung: Nicht günstig, aber wichtigAn der Berufsunfähigkeitsversicherung scheiden sich die Geister. Laut Experten gehört sie zwar zu den wichtigsten Policen - denn wer nicht mehr arbeiten kann, fällt meist in ein tiefes finanzielles Loch. Allerdings: Sie kann sehr kostspielig sein.   mehr...

News

Policendarlehen: Der Kredit ohne Schufa(2010-05-14 11:32:34)

 Policendarlehen: Der Kredit ohne Schufa Eine attraktive Alternative zur vorzeitigen Kündigung der Kapitallebens- oder Kapitalrentenversicherung kann ein Policendarlehen sein. Bei diesem Darlehen beleiht der Verbraucher sein eigenes Geld. Eine Schufa-Auskunft ist somit nicht notwendig. Wie ein Policendarlehen funktioniert zeigt der folgende forium.de-Finanztipp.

Lebensversicherung kündigen oder Policendarlehen aufnehmen?


(dhe) Verbraucher, die in eine finanzielle Notlage geraten, müssen nicht unbedingt die Kapitallebens- oder Kapitalrentenversicherung auflösen oder einen teuren Ratenkredit aufnehmen. Häufig bietet das Policendarlehen die bessere Konditionen. Die Höhe der Darlehenssumme richtet sich nach den bisher eingezahlten Beiträgen. Bei Versicherern liegt die Mindestdarlehenssumme bei 1.000 Euro, bei Banken und Zweitmarktanbietern ist sie in der Regel höher und liegt bei 5.000 Euro. Die maximale auszahlbare Darlehenssumme orientiert sich am Rückkaufswert der Kapitallebens- und Kapitalrentenversicherung, das heißt an dem gegenwärtigen Wert der Versicherung. Das Kreditrisiko liegt nicht beim Kreditnehmer, sondern beim Anbieter. Vorteil gegenüber dem Ratenkredit: Der Abschluss einer Restschuldversicherung ist beim Policendarlehen nicht erforderlich. Die Laufzeit wird vertraglich festgelegt. Versicherer bieten oft auch kurze Laufzeiten, wie sechs oder zwölf Monate an. Bei Banken oder Zweitmarktanbieter liegt die Mindestlaufzeit in der Regel bei zwei Jahren. Während der Laufzeit zahlt der Kreditnehmer lediglich die Darlehenszinsen zurück. Spätestens zum Ende des Versicherungsvertrages endet auch die maximale Laufzeit des Policendarlehens.


Anbieter von Policendarlehen: Versicherer, Banken und Zweitmarktanbieter


Ein Policendarlehen kann man bei seinem Versicherer, einer Bank oder einen Zweitmarktanbieter beantragen. Erster Ansprechpartner sollte die eigene Versicherung sein, denn sie verlangt in der Regel keine zusätzlichen Bearbeitungsgebühren. Allerdings findet man selten die genauen Konditionen für Policendarlehen auf den Internetseiten der Versicherer. Eine Nachfrage ist deshalb unabdingbar. Die effektiven Zinsen der Versicherer liegen derzeit bei fünf Prozent. Die effektiven Zinsen bei Banken und Zweitmarktanbietern liegen derzeit bei vier bis fünf Prozent. Überblick über die Zinsen der Versicherungen, Banken und Zweitmarktanbieter
Policendarlehen-Anbieter: Effektivzins
Ergo Versicherungsgruppe: ab 5,26 Prozent
Ontos Versicherungen: ab 5,03 Prozent
Allianz Leben: ab 4,90 Prozent
Cashlife: ab 5,19 Prozent
DSL Bank: ab 4,69 Prozent
Policendirect: ab 4,89 Prozent
Tipp: Aufgrund der Zinszahlungen lohnt sich ein Policendarlehen in der Regel nur bei kurzfristigen Geldengpässen, das heißt bei einer Laufzeit von ein bis zwei Jahren. Bevor man den Darlehensvertrag abschließt, sollte man die Konditionen allerdings mit dem eines Ratenkredites vergleichen.