Startseite > Redaktion
07.08.2018

TAI-PAN End of Day – das taugt die Börsensoftware

TAI-PAN End of Day ? das taugt die BörsensoftwareViele Leute versuchen sich dieser Tage am Online-Trading, doch nur wenige gehen die ganze Sache mit der nötigen Professionalität an. Neben den grundlegenden Dingen, auf die man bei der Auswahl einer Trading-Plattform achten sollte, kommt bei Fortgeschrittenen noch eine Ebene hinzu. Die Rede ist von einer begleitenden Analyse-Software, die im Optimalfall wesentlich hilfreicher ist als die Basisdatenanalyse der Trading-Anbieter. Eine der bekanntesten und beliebtesten Börsensoftwares ist TAI-PAN End of Day von Lenz+Partner aus Dortmund. Doch Vorsicht: Das ist echte Profi-Software für den langfristigen und ernsthaften Anleger und braucht auch ein wenig Einarbeitungszeit.

 

Was kann die TAI-PAN Software?

Kurz gesagt bietet TAI-PAN eine anfangs erschlagende Fülle an Infos und Analysedaten aus jedem nur erdenklichen Blinkwinkel der Finanzwelt. Die angezeigten Charts enthalten Daten aus tagesaktuellen Feeds, aber auch historische Daten aus Jahrzehnten der Börsenbewegungen. Insgesamt bildet die Software 130 Indikatoren mit Hilfe von 360 Filtern, 400 Formeln und 30 Makros ab. TAI-PAN eignet sich dabei nicht nur für den schnellen Überblick über das Tagesgeschehen, sondern auch für jede Art von Tiefenanalyse, um zu den optimalen strategischen Entscheidungen zu gelangen.

 

Markt-, Chart- und Fundamentalanalyse

Ganz grob kann man die Funktionen der Software in drei übergeordnete Kategorien einteilen, nämlich in Markt-, Chart- und Fundamentalanalyse. Bei der Marktanalyse geht es primär um die Chancenauslotung der verfügbaren Wertpapiere vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklungen. Praxiserprobte Filter und Suchkriterien ermöglichen es, passende Anlageprodukte für jede Strategie und jeden Anlagehorizont zu finden. Die technische Chartanalyse geht mehr ins Detail und hilft dem Nutzer, den optimalen Zeitpunkt zur Investition und zum Ausstieg zu finden. Mit den Funktionen zur Fundamentalanalyse hingegen zoomt man quasi aus dem Markt heraus und sucht nach gesamtwirtschaftlichen Faktoren, die die eigene Strategie beeinflussen könnten. Hinzu kommen umfangreiche Daten zu wichtigen Unternehmenskennzahlen wie Umsatz, Gewinn, EBIT-Marge und Cashflow.

 

Historische Daten bis in die Achtziger

Einer der größten Vorteile von TAI-PAN End of Day ist der unglaublich reichhaltige Fundus an historischen Daten. Viele vergleichbare Produkte beschränken sich meist auf die neuesten Entwicklungen, lassen aber die Vorgeschichte außer Acht. TAI-PAN ermöglicht es hingegen, Daten bis in die achtziger Jahre zurückzuverfolgen und damit wichtige Schlüsse über langfristige Entwicklungen zu ziehen. Auch ist damit eine bessere Vergleichbarkeit von Situationen möglich. Das heißt aber nicht, dass TAI-PAN nur uralte Daten zur Strategiefindung heranzieht. Neben historischen und aktuellen Zahlen enthält die Datenbank auch Empfehlungen der größten und renommiertesten Analystenhäuser der Welt.

 

Noch bessere Funktionen mit dem Update 18

Vor kurzem erhielt TAI-PAN End of Day ein umfangreiches Update, das die Software auf Version 18 hievte. Neu sind unter anderem zusätzliche Filterkriterien mit automatischer Vorauswahl von passenden Aktien für das eigene strategische Muster. Neu sind auch übersichtliche Ranking-Listen, die nach spezifischen Faktoren Ranglisten erstellen ? je nachdem, welche Indikatoren man berücksichtigt und was man analysieren möchte. Als Bonus enthält das Update 18 das IVY-Portfolio der milliardenschweren Stiftungen der amerikanischen Elite-Universitäten Havard und Yale zum Nachverfolgen der erfolgreichen Strategien von deren Vermögensverwaltern. Hier kann man schnell ersehen, wie tiefe Analysen und geschickte Platzierungen den Weg ebnen zu konstant überdurchschnittlichen Gewinnen bei extrem geringen Kursrückgängen.

 

Fazit: TAI-PAN ist Profi-Software für erfolgreiches Trading

Grundsätzlich gilt: Wer professionell und langfristig auf dem Börsenparkett tanzen möchte, braucht nicht nur eine solide Trader-Plattform und fundiertes Grundwissen, sondern auch eine möglichst umfangreiche Börsensoftware, um der vielen Daten, die täglich einprasseln, Herr zu werden. TAI-PAN End of Day ist eine der besten Programme für diese Aufgabe. Selten hat man so viele Instrumente der Analyse und so viele aktuelle und historische Daten in einem Werkzeug vereint gesehen. Der Umfang hat aber seinen Preis: TAI-PAN ist kein Tool für den schnellen Blick auf den Markt, sondern ein Profi-Werkzeug für alle, die es wirklich ernst nehmen mit dem Traden. Mit ein wenig Bereitschaft zur Einarbeitung und der nötigen Langzeitdisziplin dürften die Erfolge aber nicht lang auf sich warten lassen.

 

© pixabay/StockSnap Lizenz: CC0-Lizenz

Private Krankenversicherung: wertvolle Tipps

Private Krankenversicherung: wertvolle Tipps Die meisten Menschen in Deutschland sind über die gesetzliche Krankenkasse versichert. Das allerdings ist nicht immer die beste Wahl. Bei Selbständigkeit oder steigendem Einkommen kann sich ein Umstieg in die Private Krankenversicherung durchaus lohnen. Vor der Entscheidung für einen Versicherer jedoch sollten sich zukünftige Versicherte genau informieren und ihre persönlichen Bedürfnisse kennen. Die folgenden fünf Tipps helfen dabei. ... weiter

TAI-PAN End of Day – das taugt die Börsensoftware

TAI-PAN End of Day – das taugt die BörsensoftwareViele Leute versuchen sich dieser Tage am Online-Trading, doch nur wenige gehen die ganze Sache mit der nötigen Professionalität an. Neben den grundlegenden Dingen, auf die man bei de ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...